Hat richtig Spaß gemacht, und geschwitzt haben wir echt nur vor Hitze – für Panik, weil was nicht funktioniert, gab es nie einen Grund. Die Geräte haben auch durchgehalten, es gab nur einen Ausfall, wobei wir nicht wissen, ob wir da nicht schon eine „Leiche“ mitgenommen haben: An der Hauptbühne musste der TP-Link WR4300 durch einen WR1043 ersetzt werden, weil per WLAN kein Traffic durch ging.

Thema Traffic. In den drei Tagen liefen 106 GB im Downlink und 27 GB im Uplink durch die Ausleitung, d.h. die Festivalbesucher kamen nicht nur wegen des freien WLAN auf die Wiese – und das ist sehr gut so.