Schlagwort-Archive: map

Neue Knoten-Karte

Im Zuge der Infrastrukturkonsolidierung haben wir eine neue Knotenkarte erstellt. Die alte Karte hat auf HopGlass basiert. Die neue basiert auf dem Meshviewer, welche aktuell von den Regensburger Freifunkern gepflegt wird und wofür wir herzlich danken. Aktuell habe sich ein paar Freifunker bereit erklärt den Meshviewer für Stuttgart auch in Zukunft zu pflegen.

Neue Funktionen im Meshviewer

Es werden nun für einzeln ausgewählte Knoten nicht nur die Anzahl der Endgeräte angezeigt, sondern auch auf welcher Frequenz sie über WLAN mit dem Knoten verbunden sind. Rot steht für 2,4 Ghz, Gelb für 5 Ghz, blau für andere Verbindungsarten oder unbekannt.


Desweiteren wird nun auch das jeweilige Segment und die PLZ, sofern angegeben, bei jedem einzelnen Knoten angezeigt.


Bei den Verbindungen gibt es nun auch mehr visualisierte Daten. So wird bei Verbindungen eines Knoten zu anderen Knoten ganz links angezeigt, ob es sich um eine Verbindung über WLAN oder Kabel bzw. Richtfunk-Brücke handelt. Das nächste Symbol rechts davon zeigt an, ob Koordinaten für den Knoten vorliegen. Danach kommt der Knotenname. Es folgt die Anzahl der Endgeräte auf dem verbundenen Knoten, sowie die Verbindungsqualität und die Distanz zwischen den Knoten.


Wird die Verbindung zwischen zwei Knoten auf der Karte ausgewählt, so gibt es nun ein weitere Funktion zu früher. Die Verbindungslinie zeigt nun in farbiger Abstufung ein Maximum und ein Minimum der Verbindungsqualität an. Bei der alten Karte war dies nur 1 Wert. Dort wurden auch Verbindungen über Kabel bzw. Richtfunk-Brücke als blaue Linie angezeigt. Diese fällt nun weg und steht nur noch als Text unter Verbindungsart (wifi oder andere)


Was nicht neu ist, aber sich trotzdem ein wenig geändert hat ist die Farbanzeige der Knoten. Neue Knoten werden nun 14 Tage als neu angesehen. Ansonsten bleibt alles beim alten. Knoten die offline sind, werden nach 7 Tagen aus der Karte entfernt. Kommen sie danach wieder online, werden sie als neue Knoten angesehen.


Was auch nicht neu, aber trotzdem noch erwähnenswert ist, sind die Möglichkeiten unter dem Tab „Statistiken“. Hier können die Knoten nach mehreren Werten sortiert werden, je nachdem was man ermitteln will. Oben sieht man ein kleines Beispiel mit zwei ausgewählten Werten. Die Werte werden ausgewählt indem man auf die blau angezeigten Textfragmente klickt. Auch werden auf der Karte selber nur noch die ausgewählten Knoten angezeigt.


Für jeden Knoten werden nun auch vier Graphen ausgegeben, welche die Anzahl der Endgeräte, die Bandbreite, die durchschnittliche Last des Routers und Ausnutzung des Arbeitsspeichers anzeigen.

Alte Karten

Für Freifunk Stuttgart existierten zwei Karten die jeweils unter karte.freifunk-stuttgart.de und map.freifunk-stuttgart auffindbar waren. Erstere wird in naher Zukunft komplett gelöscht werden . Die Domain wird dann auf den neuen Meshviewer verweisen, zweitere ebenso. Die früher unter map.freifunk-stuttgart.de auffindbare Karte wird noch weiterhin unter oldmap.freifunk-stuttgart.de zu finden sein, da es auch noch Knoten mit Freifunk-Firmware gibt, die aus technischen Gründen auf der neuen Karte nicht erscheinen.

Technisches

Kurz noch ein paar Erwähnungen des technischen Hintergrundes für diejenigen, die es interessiert:

Respondd: Sammelt die Daten von allen Knoten im Freifunk-Netz.

Yanic: Sammelt die Daten von Respondd und macht eine .json daraus.

Meshviewer: nutz dies Daten der .json für die Darstellung auf der Karte.

InfluxDB: Wird für Grafana benötigt. Bekommt seine Daten von Yanic geliefert.

Grafana: Wird für die Darstellung der Graphen im Meshviewer benötigt. Holt sich die Daten von InfluxDB.