Ankündigung: neue stable Firmware

Wir werden am 18.05.2017 eine neue Firmware bereitstellen. Die Freifunk-Router mit aktiviertem Autoupdate werden diese dann automatisch installieren.
Mit der neuen Firmware wird die Hardware-Adresse (MAC) neu berechnet.
Betroffen sind alle Router mit Version gluon-v2016.1.5 (Version 0.7) oder niedriger [0]. Dies kann dazu führen, dass die Uplink Verbindung zum Provider-Router (vorallem Unitymedia Geräte) nicht mehr funktioniert. Sollte dies der Fall sein, muss der Provider-Router kurzzeitig vom Strom getrennt werden.


Sollte sich der Freifunk-Router nicht innerhalb von 24 Stunden nach Freigabe der Firmware aktualisiert haben, bitte diesen neu starten. Es kann vorkommen, dass der automatische Updateprozess auf dem Freifunk-Router hängt.


Sollte durch Firewall regeln die MAC Adresse des Freifunk-Routers
eingeschränkt sein, müssen diese Einstellungen angepasst werden.


[0] hier nach zu lesen: http://karte.freifunk-stuttgart.de/?tab=1



Nochmal technischer: Durch das Update wird die Methode geändert, wie aus nur einer verfügbaren Hardware-Adresse (der MAC) die
Freifunk-Software die bis zu 8 benötigten Adressen für den Betrieb als Freifunk-Router errechnet. Leider hat dies zur Folge, dass sich beim Firmware-Upgrade die (WAN-)Hardwareadressen ändern und somit Knoten, die explizit auf Basis der Hardwareadresse freigeschaltet wurden, abgeklemmt werden. Einige Provider-Router kommen mit der geänderten MAC und ihren ARP-Tabellen ebenfalls "durcheinander".



Wichtige Änderungen und Hinweise im Einzelnen:

1. Angepasste Netzwerk-Konfigurationen mit den default bestehenden
Interfaces können beim Update verloren gehen. Bitte diese Sonderfälle per Hand updaten, da sonst eine interne Verbindung zwischen Client und Mesh enstehen könnte!

2. Durch DNS-Abfragen bekommt der Freifunk-Router sein Segment
übermittelt und kann sich somit wesentlich schneller zu den
Freifunk-Servern verbinden.

3. Nodes registrieren sich automatisch im Freifunk-Stuttgart-Netz. Für eine korrekte Segmentzuordnung kann anstelle von Koordinaten nun eine PLZ hinterlegt werden.

4. Der TP-Link TL-WR1043ND v4 und einige weitere Router sind nun Stable.

5. Empfangsempfindlichkeit von TP-Link CPE-210/510 wesentlich verbessert.

6. Die Einstellung "mesh_no_rebroadcast" ist bei Mesh on WAN/LAN
automatisch aktiv. Zusätzlich hat die Option nun den Namen transitive erhalten.

7. Unterstützung für 802.11b wurde eingestellt.

8. Kanaländerungen können über SSH mit
gluon-core.@wireless[0].preserve_channels=1 "updatefest"  gesetzt werden.

9. PoE-Passthrough kann nun in den "Erweiterten Einstellungen" bei TP-Link CPE-210/510 und Ubiquiti NanoStation-Geräten konfiguriert werden.

10. Der "Expert Mode" wurde in "Erweiterte Einstellungen" umbenannt.




Darüber hinaus verweisen wir auf die Release-Notes von Gluon
v2016.2.5: http://gluon.readthedocs.io/en/v2016.2.5/releases/v2016.2.5.html
v2016.2.4: http://gluon.readthedocs.io/en/v2016.2.5/releases/v2016.2.4.html
v2016.2.3: http://gluon.readthedocs.io/en/v2016.2.5/releases/v2016.2.3.html
v2016.2.2: http://gluon.readthedocs.io/en/v2016.2.5/releases/v2016.2.2.html
v2016.2.1: https://gluon.readthedocs.io/en/v2016.2.1/releases/v2016.2.1.html
v2016.2: http://gluon.readthedocs.io/en/v2016.2/releases/v2016.2.html
v2016.1.6: http://gluon.readthedocs.io/en/v2016.2/releases/v2016.1.6.html
v2016.1.5: http://gluon.readthedocs.io/en/v2016.2/releases/v2016.1.5.html
v2016.1.4: http://gluon.readthedocs.io/en/v2016.2/releases/v2016.1.4.html


Die verwendete Site-Conf findet ihr hier:
https://github.com/freifunk-stuttgart/site-ffs/tree/nightly

Viele Grüße
das Firmware Team

Rückblick Flash in den Mai 2017

Am 30.04.2017 veranstaltete Freifunk Stuttgart in Kooperation mit Radio Fips im Göppinger Kreismedienzentrum den dritten „Flash in den Mai“. Dieses Jahr zum erstem Mal in Göppingen. Neben leckerem Essen vom Grill gab es einige spannende Vorträge.

Ein herzliches Dankeschön für den super Tag geht an das Kreismedienzentrum, Radio Fips, die Organisatoren und allen Helfern.

Folien zu Vorträgen von Roland möchten wir an dieser Stelle veröffentlichen:

Ein Mitschnitt von der Livesendung beim freien Radio Göppingen Fips ist bei unseren Freunden von Freifunk Göppingen zu finden: https://goeppingen.freifunk-stuttgart.de/2017/05/07/flash-in-den-mai-sondersendung-bei-radio-fips/


Am Vormittag hat der Verein Freifunk Stuttgart e.V. seine Mitgliederversammlung abgehalten. Einer der zentralen Tagesordnungspunkte war der Rückblick auf das vergangene Jahr, welches mit vielen Veranstaltungen mit unter anderem im Ev. MedienhausUmsonst & Draußen und Barcamp Stuttgart, bei dem Freifunk inhaltlich vertreten war. Des weiteren wurde im Rahmen dieser Mitgliederversammlung ein neuer Vereinsvorstand gewählt. Neuer Vereinsvorsitzender ist Philippe Käufer. Außerdem ist Bruno Baumgart-Hageneder neu im Vorstand.

Der neue Vereinsvorstand des Freifunks Stuttgart. Von links: Adrian Reyer, Christoph Altrock, Philippe Käufer, Bruno Baumgart-Hageneder, Thomas Renger. Foto: David Stellmacher

Einen von David Stellmacher verfasster Zeitungsartikel ist hier zu finden: http://www.swp.de/goeppingen/lokales/goeppingen/freies-w-lan_-_freifunker_-zieht-positive-bilanz-14910127.html

 

Kommt zum Flash in den Mai 2017

Nochmal als Erinnerung:

wie schon angekündigt gibt es auch in diesem Jahr am 30.04. einen Flash in den Mai. Im Wiki sind schon einige Vorträge in einem Zeitplan zu sehen, und auch die Radiosendung im Freien Radio Göppingen (ab 19:00) steht dort schon.

Also kommt alle am Sonntag nach Göppingen ins Kreismedienzentrum. Um 13:00 geht’s los (und vorher ist Mitgliederversammlung).

Es gibt auch ein Facebook-Event, falls Ihr Eure Teilnahme ankündigen wollt.

 

MESH-Vernetzungswochenende auf dem Allenspacher Hof

Dieses Wochenende fand das erste MESH-Vernetzungswochenende von Freifunk Stuttgart auf dem Allenspacher Hof der Evangelischen Jungenschaft Horte statt.
Der Hof lädt ein zum Abschalten, sich Besinnen oder in Ruhe hacken – egal ob Holz oder am Gerät 😀

Allenspacher Hof Foto mezzomix22 Lizenz cc-by-nc
Allenspacher Hof
Foto: mezzomix22 Lizenz: cc-by-nc

Freitag Abends sind so langsam alle Teilnehmer eingetrudelt und nach dem gemeinsamen Abendessen wurde in gemütlicher Runde besprochen, was man dieses Wochenende alles angehen könnte. Die Liste wurde relativ schnell sehr lang….

Candlelight-Mesh
Candlelight-Mesh
Foto: docloy Lizenz: cc-by-nc

Samstags wurde dann nach spätem Frühstück das herrliche Wetter für einen Spaziergang genutzt. Über den Götzenaltar zum Glattenfelsen und wieder zurück.

Spaziergang
Spaziergang
Foto: mezzomix22 Lizenz: cc-by-nc

Nach dieser Runde bauten wir $Hardware im Freien auf, um dort gemütlich zu basteln. Sei es ein neues Firmwareimage, am netzinternen Dienst Nodealarm, an der neuen Powerbeam Richtfunkstrecke, der Eventhardware oder beim Versuch einen Knoten halb zu bricken, um ihn danach wieder zu debricken – was man halt so Samstag nachmittags auf der schwäbischen Alb macht…

Hack am Holzstall
Hack am Holzstall
Foto: docloy Lizenz: cc-by-nc
Test der Powerbeam Strecke
Test der Powerbeam Strecke
Foto: mezzomix22 Lizenz: cc-by-nc

Da das Mittagessen im Freien recht spät war, wurde erst gegen 23 Uhr Couscous zu Abend gegessen. Das Hacken hatten wir mittlerweile nach innen verlegt, da es auf der Alb einfach immer einen Kittel kälter ist – vor allem wenn die Sonne weg ist.

In der Bauernstube aka Hackcenter wurde gemütlich bei Holzofenwärme bis in die frühen Morgenstunden gebastelt, gehackt und wild philosophiert.

Bauernstube aka Hackcenter
Bauernstube aka Hackcenter
Foto: mezzomix22 Lizenz: cc-by-nc

Am Sonntag vormittag wurde weiter an den Projekten gearbeitet, gefrühstückt und aufgeräumt. Die Zeit war mehr als kurzweilig. Trotz überschaubarer Teilnehmerzahl – oder gerade deshalb war es ein super Wochenende und schreit nach Wiederholung! Wir freuen uns schon auf den Flash in den Mai – man sieht sich dort oder sonst wo!

Z.B. Morgen Abend 19 Uhr beim Monatstreffen im shack… 😉

Weitere Unterkünfte in Stuttgart mit Freifunk versorgt

In den vergangenen Wochen wurden zwei weitere Flüchtlingsunterkünfte auf Stuttgarter Gemarkung mit Freifunk versorgt.

Jüngst eine Unterkunft in S-Wangen. Das spannende an diesem Projekt ist aus Freifunk-Sicht die Internetanbindung, da vor Ort kein Internetanschluss vorhanden ist, der genutzt werden konnte. Dank Blickkontakt zum shackspace konnte die bereits vorhandene Freifunk-Installation genutzt werden und die Unterkunft per Richtfunk angebunden werden. In der Unterkunft selbst wurde ein Outdoor-Freifunk-Knoten installiert, um den Hof und den Gemeinschaftsraum mit freiem WLAN zu versorgen.

Die zweite Unterkunft ist auf der Waldau. Erste Planungen hatten bereits während des Umsonst & Draußen 2016 stattgefunden. Im Herbst gab es dann noch Anlaufschwierigkeiten mit der Internetanbindung, welche durch Ehrenamtliche finanziert wird.

Beim Konfigurieren der Hardware gab es anfänglich Unterstützung von Freifunkern. Mittlerweile hat sich aber jemand aus dem Freundeskreis selbst so in das Thema eingefuchst, dass auch das als Paradebeispiel für „Hilfe zur Selbsthilfe“ dienen kann und somit die Freifunk-Idee gelebt wird.

Der Freundeskreis Degerloch hat auch einen etwas ausführlicheren Blogartikel verfasst.


Hinweis zum Richtfunk-Backbone:
Dieses Jahr möchte Freifunk Stuttgart gezielt den Richtfunk-Backbone in Stuttgart ausbauen. Dank shackspace gibt es bereits einen attraktiven Standort. Wer Blickkontakt Von Untertürkheim bzw. Obertürkheim auf den shackspace hat und Interesse den Backbone auszubauen und ggf. sogar Bandbreite zu teilen, kann sich gerne bei uns melden.
Darüber hinaus auch gerne, wenn ihr geeignete Dachflächen oder ähnliches habt, auf denen Richtfunkgeräte installiert werden können.

Call for Partizipation: Flash in den Mai 2017

Freifunk Stuttgart veranstaltet am 30.04.2017 wieder einen Flash in den Mai.
Dieses Jahr in Kooperation mit dem freien Radio Göppingen.
Wir werden im Kreismedienzentrum Göppingen zu Gast sein.
Das Programm wird sich aus der Mitgliederversammlung und anschließend (13 Uhr)
Spannende Vorträge, Workshops und Diskussionen zusammensetzen.

Wir suchen nun Personen, welche zum Thema Freifunk Vorträge halten,
Workshops leiten oder aber Ideen für Diskussionsthemen haben.

Das Thema Freifunk deckt ein sehr weites Spektrum ab. Möglich wären
Beiträge von technischer Natur über Freifunk in der Flüchtlingshilfe bis
zu Philosophischen und Sozialen Aspekte der Freifunk Community.

Deine Vorschläge werden gerne bis zum 23.04.2017 direkt per Mail an event[ät]freifunk-stuttgart.de entgegengenommen.

Bereits gesammelte Themen sind im Wiki zu finden.

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Freifunk Stuttgart e.V. am 30.04.2017

Hallo Freifunk Stuttgart,

Am 30. April 2017 findet wieder der schon traditionelle Flash in den Mai statt.

Und wie auch letztes Jahr verbinden wir die Veranstaltung mit der ordentlichen Mitgliederversammlung des Freifunk Stuttgart e.V..

Der Ort ist dieses Jahr allerdings nicht der shackspace sondern das Kreismedienzentrum Göppingen.

Der Zeitplan sieht folgendermaßen aus:

09:30 Akkreditierung
10:00 Beginn der Mitgliederversammlung
12:00 Ende der Mitgliederversammlung
(13:00 Flash in den Mai)

Und die vorläufige Tagesordnung lautet:

TOP 1: Begrüßung
TOP 2: Feststellung ordnungsgemäße Einberufung, Beschlussfähigkeit, Tagesordnung
TOP 3: Wahl der Versammlungsämter
TOP 4: Tätigkeitsberichte von Vorstand und Kassenprüfer, Entlastung
TOP 5: Neuwahlen
TOP 6: Anträge
TOP 7: Sonstiges

Wer noch nicht Mitglied ist aber trotzdem mitbestimmen möchte, hat bis zur
Versammlung noch die Gelegenheit, dem Verein beizutreten 😉

Das entsprechende Formular findet Ihr hier.

Hier ist die Adresse des Veranstaltungsorts:

Kreismedienzentrum Göppingen
Eberhardstrasse 22
73033 Göppingen

Und auf ihrer Webseite haben sie auch eine Karte.

Bis dahin…

Der Vorstand

Erstes vereinseigenes Gateway \o/

Im Dezember haben die Mitglieder bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung (AMV) mehrheitlich dafür gestimmt, dass der Verein die Gemeinnützigkeit nicht weiter anstrebt, wenn dafür Teile der Vereinsziele nicht mehr verfolgt werden können. Eine Intention bei der Gründung von Freifunk Stuttgart e.V. im Jahr 2014 war neben der Unterstützung freier Netzwerke auch der Betrieb solcher. Nach Auffassung des Finanzamts Stuttgart ist dieses Ziel nicht mit einer angestrebten Gemeinnützigkeit vereinbar.

Nach dem Votum auf der AMV wurde bei den folgenden Monatstreffen besprochen, wie der Betrieb eines vereinseigenen Gateways gestaltet werden könnte.

Mitte Februar hat der Vorstand einen leistungsfähigen Rootserver gemietet, welcher von bestehenden Gateway-Admins, welche auch Vereinsmitglieder sind, betrieben wird. Das Gateway steht physikalisch in Nürnberg.

Dieses Gateway wird in den nächsten Tagen aufgesetzt und konfiguriert. Sobald das Gateway den regulären Betrieb aufnimmt, wird es hier eine kurze Info geben.

Bei dem Gigabit-angebundenen Server sind 30 TB Traffic pro Monat inklusive. Jedes weitere TB kostet dann 1,39 EUR. Bei Vollauslastung könnten das zusätzlich bis zu 250 TB Traffic werden.

Da dies mit immensen Kosten verbunden ist, wäre es super, wenn ihr Freifunk Stuttgart e.V. unterstützt und am besten Mitglied werdet oder dem Verein Geld spendet – auch wenn diese Spenden nicht steuerlich absetzbar ist:

Kontoinhaber: Freifunk Stuttgart e.V.
IBAN: DE48600901000423253000
BIC: VOBADESS
Bank: Volksbank Stuttgart eG

Dank dieses leistungsfähigen Gateways sollte die Gesamtperformance im Freifunk-Stuttgart-Netz deutlich besser werden und die bestehenden Gateways entlastet. Wir hoffen, so dem immensen Wachstum gerecht zu werden.

Unabhängig davon werden die Gateway-Admins auch weiterhin ihre privat finanzierten Gateways ehrenamtlich weiter betreiben. Dies soll auch künftig so bleiben, damit die Stuttgarter Freifunk-Community nicht nur von vereinseigenen Gateways abhängt, sondern die Strukturen nach wie vor dezentral bleiben.

Nachtrag bezüglich Gemeinnützigkeit: Selbstverständlich hoffen wir, dass die Bundesratsinitiative der Länder NRW und Thüringen zur Änderung der Abgabenordnung dahingehend, dass Freifunk-Initiativen durch ihr handeln per se gemeinnützig sind, erfolg hat. Denn dadurch könnte auch Freifunk Stuttgart e.V. leichter Spenden generieren, um unter anderem das Gateway finanzieren. Deshalb hoffen wir, dass die grün-schwarze Landesregierung dem Antrag zustimmen wird.

Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkunft mit Freifunk versorgt

Freifunk in Vaihingen an der Enz gibt es schon seit 2014. Seit Ende Januar stellt die Stadt Vaihingen in einer Unterkunft für Flüchtlinge und Obdachlose auch Freifunk zur Verfügung.

Hierfür wurden bereits im vergangenen Jahr gemeinsam mit dem städtischen Ordnungsamt alle städtischen Unterkünfte besichtigt und geprüft, wie ein freier Zugang zum Netz via Freifunk realisiert werden kann.

Container mit Outdoor-Router Ubiquiti Picostation M2-HP
Container mit Outdoor-Router Ubiquiti Picostation M2-HP

Nach weiteren Planungen ging vor zwei Wochen die erste größere Unterkunft als Pilotprojekt online. Zielsetzung ist es dabei, eine Grundversorgung zu ermöglichen. Aufgrund baulicher Gegebenheiten ist ein WLAN Empfang nicht in allen Zimmern der Unterkunft möglich, aber zumindest zwischen den Gebäuden und in Teilen des Containers ist das Surfen problemlos möglich.

So können sich die Bewohner online informieren, die Sprache lernen oder Kontakt mit der Heimat halten.

Nach diesem erfolgreichen Auftakt, sollen in naher Zukunft weitere Unterkünfte mit Freifunk versorgt werden.

Freifunk Stuttgart bedankt sich bei der Stadt Vaihingen, insbesondere beim städtischen Ordnungsamt und der IuK-Abteilung, für die gute Zusammenarbeit und freut sich auf weitere gemeinsame Projekte!

Hintergrundinformationen zu Freifunk in Vaihingen:
Seit längerem wird in Vaihingen an der Enz das Büro des AK Asyl mit Freifunk versorgt, sowie in manchen Unterkünften in den Teilorten. Dort erfolgte bisher die Realisierung durch privates Engagement. Ansonsten gibt es noch im Fitnessstudio thommySPORTS oder beim Friseursalon Buduligh Freifunk.
Bei Interesse kann man mit Freifunk Stuttgart Kontakt aufnehmen und sich in Vaihingen vor Ort vernetzen.