Alle Beiträge von docloy

Freifunktreffen 08.01.2018

Wir wünschen euch ein gutes und erfolgreiches Jahr 2018. Da der Neujahr ein Montag war, findet unser Monatstreffen bereits am 08.01.208 statt. Wie immer treffen wir uns um 19 Uhr im shackspace, Ulmer Str. 255, S-Wangen. U-Bahnhaltestelle ‚Im Degen‘.

Im Fokus stehen die Termine und Ziele für 2018. Unter anderem das Freifunkseminar im Evangelischen Medienhaus (21.04.2018 10-18 Uhr) oder der Flash in den Mai inklusive Mitgliederversammlung.

Wie immer sind alle Interessierten Menschen herzlich Willkommen und können Infos aus erster Hand erhalten oder bei Bedarf auch Unterstützung beim Konfigurieren von Freifunk-Hardware.

Monatstreffen 11.12.2017

Kurze Erinnerung: Morgen findet unser Monatstreffen statt. Wie immer treffen wir uns um 19 Uhr im shackspace, Ulmer Str. 255, S-Wangen. U-Bahnhaltestelle ‚Im Degen‘.

Diesmal stehen unter anderem  die Entwicklungen der lokalen Communities im Fokus, die neu ausgerollte Firmware und wie es mit dem Umstieg auf Lede vorwärts geht. Die Auslastung der Gateways und die Anbindung einer Unterkunft in Heumaden.

Außerdem ist der anstehende 34c3 ein Thema. Auch wagen wir einen Blick auf das neue Jahr und die Planungen zum Flash in den Mai (FidM).

Wie immer sind alle Interessierten Menschen herzlich Willkommen und können Infos aus erster Hand erhalten oder bei Bedarf auch Unterstützung beim Konfigurieren von Freifunk-Hardware.

Treffen der Esslinger Freifunk-Community

Wer die Mailingliste verfolgt oder die monatlichen Treffen besucht, weiß dass sich in Esslingen freifunktechnisch einiges tut. So dass sich aus einigen freifunkenden Menschen eine richtige lokale Community gebiltdet hat. Bereits Ende Oktober fand ein erstes Treffen in Esslingen statt. Es gibt eine Esslinger Mailingliste. Ein eigener Webauftritt befindet sich derzeit im Aufbau.

Neben der neu geschaffenen Infrastruktur sind auch einige neue Freifunk-Knoten ans Netz gegangen und in der Esslinger City funkt man frei:

Freifunk-Knoten in Esslingen
Freifunk-Knoten in Esslingen © OpenStreetMap-Mitwirkende

Wer Lust und Zeit hat die Esslinger Freifunk Community persönlich kennen zu lernen ist herzlich eingeladen zum nächsten Treffen:

Ort: Cafe Uferlos – im Maille-Park, Esslingen

Zeit: Mi 29.11.2017 um 19:00 Uhr

Selbstverständlich gibt es dort auch Freifunk. Themen sind unter anderem Freifunk bei einer größeren Veranstaltung im Dezember, das geplante städtische WLAN, sowie eure Fragen und Anregungen.

Monatstreffen 13.11.2017

Kurze Erinnerung: Der zweite Montag im Monat steht vor der Tür und das bedeutet es ist endlich wieder Community-Treffen \o/

Wie immer treffen wir uns um 19 Uhr im shackspace, Ulmer Str. 255, S-Wangen. U-Bahnhaltestelle ‚Im Degen‘.

Diesmal steht unter anderem auf der Agenda Freifunk in einem Schloss, Planungen zur FFS-Weihnachtsfeier und ein großes Thema wird auch Freifunk in Esslingen sein. Nicht nur in der Esslinger Freifunk Community tut sich sehr viel in den letzten Wochen, sondern auch die Stadt Esslingen möchte ein öffentliche WLAN anbieten. Deshalb wollen wir uns Gedanken machen, ob und wie Freifunk Stuttgart gemeinsam mit lokalen Partnern eine Lösung mit Freifunk für die Stadt erarbeiten möchte/kann oder welche Alternativen für uns denkbar sind.

Daher ein besonderer Aufruf an alle Freifunkinteressierten und lokalen Dienstleister aus Esslingen.

Unabhängig davon sind alle Interessierten Menschen herzlich Willkommen und können Infos aus erster Hand erhalten oder bei Bedarf auch Unterstützung beim Konfigurieren von Freifunk-Hardware.

Monatstreffen 10.07.2017

Am Montag 10.07.2017 findet um 19 Uhr das montaliche Freifunk-Treffen im shackspace, Ulmer Str. 255, S-Wangen statt.

Auf der Agenda sind u.a. Rückmeldung aus der Vorstandssitzung von Freifunk Stuttgart e.V., die Planungen zum diesjährigen Umsonst & Draußen Stuttgart und das anstehende FFBW::camp.

Außerdem wurde auf der Mailingliste angefragt bezüglich der Realisierung von Freifunk-Projekten lokal im Ort.

Gerne darf die Agenda im Wiki erweitert werden. Auch allgemeine Fragen rund um Freifunk können vor Ort geklärt werden und wer Hilfe beim Flashen eines Freifunk-Knotens benötigt bekommt diese.

 

Freifunkseminar im Evangelischen Medienhaus

Am 15.07.2017 findet im Evangelischen Medienhaus in Stuttgart das nächste Freifunkseminar statt.

Eingeladen sind Haupt- und Ehrenamtliche, sowie alle Interessierten. Dabei werden wieder Ehrenamtliche aus unserer Freifunk-Community die Freifunk-Idee vorstellen und über Erfahrungen von Freifunk in Kirchengemeinden, Jugend-, Gemeindehäuser und Flüchtlingsunterkünften berichten.

Am Nachmittag lernt jede/r TeilnehmerIn wie ein Freifunk-Router eingerichtet wird und bekommt Tipps auf was man bei größeren Installationen achten sollte. Der fertig eingerichtete Freifunk-Router darf dann mitgenommen werden und in der Gemeinde oder zu Hause in Betrieb genommen werden.

Die Teilnahmegebühr beträgt 60 EUR und schließt Vollverpflegung, eine finanzielle Unterstütztung für Freifunk Stuttgart e.V. und den Freifunk-Router mit ein.

Wir freuen uns sehr auf den Seminartag mit euch und der Möglichkeit euch unsere Idee der „Digitalen Gastfreundschaft“ näher zu bringen.

Update 07.07.2017: Aufgrund zu geringer Anmeldezahlen wurde das Freifunkseminar dieses Jahr leider abgesagt.
Das nächste Freifunkseminar in  Kooperation mit dem Evangelischen Medienhaus ist für den 21.04.2018 geplant.
Wer nicht so lange warten möchte, ist herzlich zu unserem montalichen Treffen im shackspace Stuttgart eingeladen. Diese Treffen finden immer am zweiten Montag im Monat statt. Das nächste Treffen findet somit bereits am kommenden Montag 10.07.2017 ab 19 Uhr.

Monatstreffen 12.06.2017

Am morgigen Montag  findet um 19 Uhr das montaliche Freifunk-Treffen im shackspace, Ulmer Str. 255, S-Wangen statt.

Auf der Agenda sind u.a. Rückmeldung aus der Vorstandssitzung von Freifunk Stuttgart e.V., das anstehende Freifunkseminar im Evangelischen Medienhaus oder die Planungen zum diesjährigen Umsonst & Draußen Stuttgart.

Gerne darf die Agenda im Wiki erweitert werden. Auch allgemeine Fragen rund um Freifunk können vor Ort geklärt werden und wer Hilfe beim Flashen eines Freifunk-Knotens benötigt bekommt diese.

Ansonsten noch einen sonnigen Sonntag!

Pssst… im Zwiefaltener Freibad besteht sogar neben Wasser und Sonne auch das Freifunk-Stuttgart Netz zu genießen…. 😉 😀

MESH-Vernetzungswochenende auf dem Allenspacher Hof

Dieses Wochenende fand das erste MESH-Vernetzungswochenende von Freifunk Stuttgart auf dem Allenspacher Hof der Evangelischen Jungenschaft Horte statt.
Der Hof lädt ein zum Abschalten, sich Besinnen oder in Ruhe hacken – egal ob Holz oder am Gerät 😀

Allenspacher Hof Foto mezzomix22 Lizenz cc-by-nc
Allenspacher Hof
Foto: mezzomix22 Lizenz: cc-by-nc

Freitag Abends sind so langsam alle Teilnehmer eingetrudelt und nach dem gemeinsamen Abendessen wurde in gemütlicher Runde besprochen, was man dieses Wochenende alles angehen könnte. Die Liste wurde relativ schnell sehr lang….

Candlelight-Mesh
Candlelight-Mesh
Foto: docloy Lizenz: cc-by-nc

Samstags wurde dann nach spätem Frühstück das herrliche Wetter für einen Spaziergang genutzt. Über den Götzenaltar zum Glattenfelsen und wieder zurück.

Spaziergang
Spaziergang
Foto: mezzomix22 Lizenz: cc-by-nc

Nach dieser Runde bauten wir $Hardware im Freien auf, um dort gemütlich zu basteln. Sei es ein neues Firmwareimage, am netzinternen Dienst Nodealarm, an der neuen Powerbeam Richtfunkstrecke, der Eventhardware oder beim Versuch einen Knoten halb zu bricken, um ihn danach wieder zu debricken – was man halt so Samstag nachmittags auf der schwäbischen Alb macht…

Hack am Holzstall
Hack am Holzstall
Foto: docloy Lizenz: cc-by-nc
Test der Powerbeam Strecke
Test der Powerbeam Strecke
Foto: mezzomix22 Lizenz: cc-by-nc

Da das Mittagessen im Freien recht spät war, wurde erst gegen 23 Uhr Couscous zu Abend gegessen. Das Hacken hatten wir mittlerweile nach innen verlegt, da es auf der Alb einfach immer einen Kittel kälter ist – vor allem wenn die Sonne weg ist.

In der Bauernstube aka Hackcenter wurde gemütlich bei Holzofenwärme bis in die frühen Morgenstunden gebastelt, gehackt und wild philosophiert.

Bauernstube aka Hackcenter
Bauernstube aka Hackcenter
Foto: mezzomix22 Lizenz: cc-by-nc

Am Sonntag vormittag wurde weiter an den Projekten gearbeitet, gefrühstückt und aufgeräumt. Die Zeit war mehr als kurzweilig. Trotz überschaubarer Teilnehmerzahl – oder gerade deshalb war es ein super Wochenende und schreit nach Wiederholung! Wir freuen uns schon auf den Flash in den Mai – man sieht sich dort oder sonst wo!

Z.B. Morgen Abend 19 Uhr beim Monatstreffen im shack… 😉

Weitere Unterkünfte in Stuttgart mit Freifunk versorgt

In den vergangenen Wochen wurden zwei weitere Flüchtlingsunterkünfte auf Stuttgarter Gemarkung mit Freifunk versorgt.

Jüngst eine Unterkunft in S-Wangen. Das spannende an diesem Projekt ist aus Freifunk-Sicht die Internetanbindung, da vor Ort kein Internetanschluss vorhanden ist, der genutzt werden konnte. Dank Blickkontakt zum shackspace konnte die bereits vorhandene Freifunk-Installation genutzt werden und die Unterkunft per Richtfunk angebunden werden. In der Unterkunft selbst wurde ein Outdoor-Freifunk-Knoten installiert, um den Hof und den Gemeinschaftsraum mit freiem WLAN zu versorgen.

Die zweite Unterkunft ist auf der Waldau. Erste Planungen hatten bereits während des Umsonst & Draußen 2016 stattgefunden. Im Herbst gab es dann noch Anlaufschwierigkeiten mit der Internetanbindung, welche durch Ehrenamtliche finanziert wird.

Beim Konfigurieren der Hardware gab es anfänglich Unterstützung von Freifunkern. Mittlerweile hat sich aber jemand aus dem Freundeskreis selbst so in das Thema eingefuchst, dass auch das als Paradebeispiel für „Hilfe zur Selbsthilfe“ dienen kann und somit die Freifunk-Idee gelebt wird.

Der Freundeskreis Degerloch hat auch einen etwas ausführlicheren Blogartikel verfasst.


Hinweis zum Richtfunk-Backbone:
Dieses Jahr möchte Freifunk Stuttgart gezielt den Richtfunk-Backbone in Stuttgart ausbauen. Dank shackspace gibt es bereits einen attraktiven Standort. Wer Blickkontakt Von Untertürkheim bzw. Obertürkheim auf den shackspace hat und Interesse den Backbone auszubauen und ggf. sogar Bandbreite zu teilen, kann sich gerne bei uns melden.
Darüber hinaus auch gerne, wenn ihr geeignete Dachflächen oder ähnliches habt, auf denen Richtfunkgeräte installiert werden können.

Erstes vereinseigenes Gateway \o/

Im Dezember haben die Mitglieder bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung (AMV) mehrheitlich dafür gestimmt, dass der Verein die Gemeinnützigkeit nicht weiter anstrebt, wenn dafür Teile der Vereinsziele nicht mehr verfolgt werden können. Eine Intention bei der Gründung von Freifunk Stuttgart e.V. im Jahr 2014 war neben der Unterstützung freier Netzwerke auch der Betrieb solcher. Nach Auffassung des Finanzamts Stuttgart ist dieses Ziel nicht mit einer angestrebten Gemeinnützigkeit vereinbar.

Nach dem Votum auf der AMV wurde bei den folgenden Monatstreffen besprochen, wie der Betrieb eines vereinseigenen Gateways gestaltet werden könnte.

Mitte Februar hat der Vorstand einen leistungsfähigen Rootserver gemietet, welcher von bestehenden Gateway-Admins, welche auch Vereinsmitglieder sind, betrieben wird. Das Gateway steht physikalisch in Nürnberg.

Dieses Gateway wird in den nächsten Tagen aufgesetzt und konfiguriert. Sobald das Gateway den regulären Betrieb aufnimmt, wird es hier eine kurze Info geben.

Bei dem Gigabit-angebundenen Server sind 30 TB Traffic pro Monat inklusive. Jedes weitere TB kostet dann 1,39 EUR. Bei Vollauslastung könnten das zusätzlich bis zu 250 TB Traffic werden.

Da dies mit immensen Kosten verbunden ist, wäre es super, wenn ihr Freifunk Stuttgart e.V. unterstützt und am besten Mitglied werdet oder dem Verein Geld spendet – auch wenn diese Spenden nicht steuerlich absetzbar ist:

Kontoinhaber: Freifunk Stuttgart e.V.
IBAN: DE48600901000423253000
BIC: VOBADESS
Bank: Volksbank Stuttgart eG

Dank dieses leistungsfähigen Gateways sollte die Gesamtperformance im Freifunk-Stuttgart-Netz deutlich besser werden und die bestehenden Gateways entlastet. Wir hoffen, so dem immensen Wachstum gerecht zu werden.

Unabhängig davon werden die Gateway-Admins auch weiterhin ihre privat finanzierten Gateways ehrenamtlich weiter betreiben. Dies soll auch künftig so bleiben, damit die Stuttgarter Freifunk-Community nicht nur von vereinseigenen Gateways abhängt, sondern die Strukturen nach wie vor dezentral bleiben.

Nachtrag bezüglich Gemeinnützigkeit: Selbstverständlich hoffen wir, dass die Bundesratsinitiative der Länder NRW und Thüringen zur Änderung der Abgabenordnung dahingehend, dass Freifunk-Initiativen durch ihr handeln per se gemeinnützig sind, erfolg hat. Denn dadurch könnte auch Freifunk Stuttgart e.V. leichter Spenden generieren, um unter anderem das Gateway finanzieren. Deshalb hoffen wir, dass die grün-schwarze Landesregierung dem Antrag zustimmen wird.