Schlagwort-Archive: ffrn

Freifunk in der Flüchtlingshilfe

Bereits in der Vergangenheit haben wir schon mehrfach über Freifunk in Flüchtlingsunterkünften berichtet. Aber auch die Medien haben dieses Thema aufgegriffen – zuletzt bei Spiegel Online, der Stuttgarter Zeitung oder den Stuttgarter Nachrichten (im Wiki findet sich eine Sammlung mit Links zu Berichten über Freifunk Stuttgart).
Auch aufgrund dieser Berichterstattung haben wir sehr viele Anfragen von Freundes- und Arbeitskreisen aus der Flüchtlingshilfe bekommen – überwiegend aus Baden-Württemberg, aber auch aus der ganzen Republik, z.B. aus Franken oder Sachsen. Dies freut uns und wir teilen gerne unsere Erfahrungen. Um aber die ersten aufkommenden Fragen vorab zu klären, haben wir einen neuen Punkt in unseren FAQs erstellt. Zudem hat der Freundeskreis Süd uns Dokumente zum Vorgehen und zu allgemeinen Fragen zur Verfügung gestellt, welche in unserem Wiki heruntergeladen werden können. Ein herzliches Dankeschön, dass der Freundeskreis seine Erfahrungen weitergibt. Sicherlich kann vieles auch auf andere Kommunen übertragen werden.

Außerdem wird seit dieser Woche im Landkreis Ludwigsburg eine weitere Flüchtlingsunterkunft mit Freifunk Stuttgart versorgt. Möglich gemacht hat dies ebenfalls der lokale Freundeskreis, der sogar die komplette Konfiguration und Installation übernommen hat. Somit werden aktuell über die Infrastruktur von Freifunk Stuttgart sechs Unterkünfte versorgt. Aber nicht nur Freifunk Stuttgart ist aktiv, sondern viele Freifunk Communities – wo überall, ist im Wiki von freifunk.net zu finden.

Ein weiterer Grund für diesen Blogbeitrag ist ein am 15.08.2015 erschienener Artikel auf der Homepage der Flüchtlinshilfe Baden-Württemberg, über den wir uns sehr gefreut haben. Zum einen werden dadurch mehr Leute darauf aufmerksam, dass durch Freifunk den Menschen einfach und kostengünstig Zugang zum Internet ermöglicht werden kann. Zum anderen freut uns die Ankündigung des Staatsministeriums, dass das Land Baden-Württemberg die Landeserstaufnahmestellen mit WLAN versorgen möchte. Wir Freifunker sind für Gespräche offen und helfen gerne bei der Umsetzung. Diese Aussage gilt vermutlich auch für die anderen Freifunk-Communities in Baden-Württemberg – sei es im Rhein-Neckar-Gebiet, in Karlsruhe, am Dreiländereck, in Ulm oder andernorts.

Das Firmwareupdate bringt eine neue SSID

Aus stuttgart.freifunk.net wird Freifunk – sonst ändert sich nix 😉
In der Vergangenheit öfters diskutiert, wurde beim letzten Treffen im shackspace beschlossen, die SSID (WLAN-Namen) auf Freifunk zu ändern. Falls sich euer mobiles Endgerät nicht mehr automatisch verbindet, ist vermutlich die SSID bereits umgestellt und ihr müsst euch einmalig neu verbinden.
Hintergrund: stuttgart.freifunk.net hatte zwar den Vorteil, dass einige Freifunk Communities ihre SSID nach diesem Muster aufgebaut haben und zum anderen der Nutzer erkennen kann, über welche Freifunk Community man online geht.
Für Freifunk spricht, dass immer mehr Freifunknetze auf diese SSID umstellen. Somit kann man auch beim Reisen sich einfach mit Freifunk verbinden, ohne vorab nachschauen zu müssen, wie denn die lokale Freifunk SSID lautet. Weiterer Grund ist, dass das Einzugsgebiet von Freifunk Stuttgart sehr groß ist und es für manchen nicht ganz nachvollziehbar ist, warum die Freifunk SSID in Friedrichshafen oder Heilbronn stuttgart.freifunk.net lautet.
Und wer wissen möchte, welcher Freifunkrouter zu welcher Community gehört, kann dies auf der bundesweiten Freifunk-Karte nachschauen. So gibt es beispielsweise in Schwaigern (westlich von Heilbronn) zwei Knoten: einen von Freifunk Rhein Neckar und einen von uns. Fährt man mit der Maus über den Router bekommt man angezeigt zu welcher Community der Router gehört.

Für die Eiligen läuft die aktuelle Betaversion seit dem 15.04. bereits mit der neuen SSID. Ansonsten wird diese Firmware zum Wochenende ausgerollt. Das Update läuft automatisch, es sei denn Autoupdate wurde deaktiviert.
Noch ein weiterer Hinweis die Router mit der alten und der neuen Firmware verbinden sich nach wie vor untereinander, wenn sie in Funkreichweite sind.

Edit: Eine kleine Änderung gibt es doch noch. Mit der neuen Firmware wird auch der Router TP-Link WR2543ND unterstüzt.