Alle Beiträge von flip

Leserbrief an die Stuttgarter Zeitung

Im Artikel „Stuttgart: An diesen Hotspots gibt es freies WLAN –
Stuttgart“ von Teresa Starck und Maja Mögle vom 18. Juni 2018 wurden
wesentliche Aspekte des Themas „freies WLAN in Stuttgart“ vergessen.
Außerdem fehlt eine kritische Bewertung des städtischen Angebotes und
ein Vergleich mit anderen wirklich freien Angeboten, die in der Stadt
und in der Region schon lange existieren.

Leserbrief an die Stuttgarter Zeitung weiterlesen

Freifunk-WLAN für die Bewohner im Haus am Löwentor

Freier Internetzugang erleichtert den Männern im betreuten Übergangswohnen die Suche nach Arbeit und Wohnung berichtet die Evangelische Gesellschaft (eva) in ihrer Meldung  am 3. Mai.

Christoph Maier, Teamleiter von der eva betont: „Die persönliche, zuverlässige und lokale Hilfe durch Freifunk Stuttgart und Philippe Käufer war der entscheidende Faktor für die erfolgreiche Umsetzung unseres Projektes“.


Freifunk leistet in ehrenamtlichen Strukturen einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Bis heute werden über 130 soziale Einrichtungen in der Region von Freifunk Stuttgart unterstützt.

Faszination Helfen – mit rund 45.000 Zugangspunkten Deutschlandweit haben freiwillige Freifunker sich mit Begeisterung engagiert. Wer anderen Menschen helfen möchte, sich für Technik interessiert und gerne sich mit anderen austauscht, ist bei Freifunk genau richtig. Wir suchen hierfür immer helfende Hände!

Ende Support der v0.6 Firmware und älter

Liebe Freifunker,

der Beginn des neuen Jahres ist zugleich auch eine gute Gelegenheit, alte Zöpfe abzuschneiden. Beim Freifunk Stuttgart bedeutet das, dass jetzt die alten („Legacy“) Freifunk-Nodes nicht mehr unterstützt werden.

Alte „Legacy“ Nodes, also mit einer Firmware vor v0.7+2016.03.31, die noch nicht mit der Segmentierung umgehen können, müssen damit neu geflasht werden, wenn sie selbst eine VPN-Verbindung aufbauen sollen. Als reine Mesh-only-Nodes können sie noch benutzt werden, bei Mesh-per WiFi allerdings nur noch solange, wie Nodes im Uplink-Pfad mit dem alten Protokoll ibss arbeiten. Der Autoupdater geht aber grundsätzlich nicht mehr, d.h. eine manuelle Aktualisierung (neu flashen) ist auf jeden Fall irgendwann nötig.

Derzeit sind keine betroffenen Nodes am Netz, es geht also nur um „Antiquitäten“ irgendwo im Schrank oder Keller, die vielleicht nochmal am Freifunk teilnehmen dürfen.

Digitales Ehrenamt jetzt!

Freifunk ist ein Digitales Ehrenamt – mit und durch Technik findet Wissensvermittlung sowie Aufbau eines für alle nutzbaren Dienstes statt. Freifunk ist eine gemeinschaftliche Bewegung, die einen freien, gleichberechtigt nutzbaren Netzzugang als gesellschaftlichen Grundstein sieht. Es wird kein kommerzielles Interesse verfolgt, das Mitmach-Netz wird ehrenamtlich betrieben und finanziert sich ausschließlich über Spenden. Die Vision von Freifunk ist die Verbreitung freier Netzinfrastruktur, die Demokratisierung der Kommunikationsmedien und die Förderung lokaler Sozialstrukturen.

Unterstütze uns und unterzeichne unseren Aufruf online unter: digitales-ehrenamt.jetzt

Digitales Ehrenamt jetzt! weiterlesen

Entscheidungshilfe zur Bundestagswahl: Der „Digital-O-Mat“ geht online

Der Digital-O-Mat ist online. Das Online-Tool funktioniert wie der Wahl-O-Mat von der Bundeszentrale für politische Bildung und dient der Orientierung für die Wahlentscheidung am 24.September. Anders als beim klassischen Wahl-O-Maten sind beim Digital-O-Maten die Thesen – 12 an der Zahl – auf netzpolitische Themen fokussiert und dazu zählen auch zwei Freifunkthesen.

Entscheidungshilfe zur Bundestagswahl: Der „Digital-O-Mat“ geht online weiterlesen

Ein Appell an die Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl des Deutschen Bundestages

Der Bundesrat hatte im März diesen Jahres sich dafür ausgesprochen, Freifunk-Initiativen per Gesetz als gemeinnützig anzuerkennen. Leider wurden kurz vor Ende der Legislaturperiode Debatten darüber im Bundestag verzögert, so dass nach dem Diskontinuitätsprinzip auch keine Abstimmung mehr erfolgen konnte.

Mit einem Schreiben bitten wir die Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl des Deutschen Bundestages, dieses Vorhaben in der kommenden Legislaturperiode umzusetzen:

Anschreiben an die Bundestagskandidatinnen und Kandidaten

Nun sind alle FreifunkerInnen aufgerufen, dieses Schreiben ihren Kandidatinnen und Kandidaten zukommen zu lassen. Hierzu das Vorgehen:

  • Kandidaten (im optimalen Fall des eigenen Wahlkreises) heraussuchen https://pad.wazong.de/p/ffs-politiker2017 (alle Kandidaten aus BW)
  • Adresse recherchieren und im Pad eintragen
  • Die LibreOffice Briefvorlage herunterladen
  • Wenn gewünscht Unterschrift und Namen durch eigenen ersetzen
  • Name, Anschrift des Kandidaten eintragen und die Anrede personalisieren
  • Ausdrucken oder als PDF exportieren
  • Vorzugweise als Brief oder als PDF per E-Mail versenden
  • Im Pad die Kandidaten mit Durchstreichen markieren, damit an einen Kandidat nicht doppelt Briefe versendet werden.

Andere Communities sind ebenfalls eingeladen teilzunehmen!

Monatstreffen 14.08.2017

Am Montag 14.08.2017 findet um 19 Uhr das monatliche Freifunk-Treffen im shackspace, Ulmer Str. 255, S-Wangen statt.

Dieses mal werden wir das Treffen etwas anders als sonst gestalten. Wir werden zunächst Projektideen sammeln und die Möglichkeit bieten interessierte Freifunker daran teilhaben zu lassen. Jene die diesen Montag nicht können, steht die Mitarbeit in den Projektgruppen in der Zukunft natürlich auch offen.  Monatstreffen 14.08.2017 weiterlesen

Ankündigung: neue stable Firmware

Wir werden am 18.05.2017 eine neue Firmware bereitstellen. Die Freifunk-Router mit aktiviertem Autoupdate werden diese dann automatisch installieren.
Mit der neuen Firmware wird die Hardware-Adresse (MAC) neu berechnet.
Betroffen sind alle Router mit Version gluon-v2016.1.5 (Version 0.7) oder niedriger [0]. Dies kann dazu führen, dass die Uplink Verbindung zum Provider-Router (vorallem Unitymedia Geräte) nicht mehr funktioniert. Sollte dies der Fall sein, muss der Provider-Router kurzzeitig vom Strom getrennt werden.


Sollte sich der Freifunk-Router nicht innerhalb von 24 Stunden nach Freigabe der Firmware aktualisiert haben, bitte diesen neu starten. Es kann vorkommen, dass der automatische Updateprozess auf dem Freifunk-Router hängt.


Sollte durch Firewall regeln die MAC Adresse des Freifunk-Routers
eingeschränkt sein, müssen diese Einstellungen angepasst werden.


[0] hier nach zu lesen: http://karte.freifunk-stuttgart.de/?tab=1



Nochmal technischer: Durch das Update wird die Methode geändert, wie aus nur einer verfügbaren Hardware-Adresse (der MAC) die
Freifunk-Software die bis zu 8 benötigten Adressen für den Betrieb als Freifunk-Router errechnet. Leider hat dies zur Folge, dass sich beim Firmware-Upgrade die (WAN-)Hardwareadressen ändern und somit Knoten, die explizit auf Basis der Hardwareadresse freigeschaltet wurden, abgeklemmt werden. Einige Provider-Router kommen mit der geänderten MAC und ihren ARP-Tabellen ebenfalls "durcheinander".



Wichtige Änderungen und Hinweise im Einzelnen:

1. Angepasste Netzwerk-Konfigurationen mit den default bestehenden
Interfaces können beim Update verloren gehen. Bitte diese Sonderfälle per Hand updaten, da sonst eine interne Verbindung zwischen Client und Mesh enstehen könnte!

2. Durch DNS-Abfragen bekommt der Freifunk-Router sein Segment
übermittelt und kann sich somit wesentlich schneller zu den
Freifunk-Servern verbinden.

3. Nodes registrieren sich automatisch im Freifunk-Stuttgart-Netz. Für eine korrekte Segmentzuordnung kann anstelle von Koordinaten nun eine PLZ hinterlegt werden.

4. Der TP-Link TL-WR1043ND v4 und einige weitere Router sind nun Stable.

5. Empfangsempfindlichkeit von TP-Link CPE-210/510 wesentlich verbessert.

6. Die Einstellung "mesh_no_rebroadcast" ist bei Mesh on WAN/LAN
automatisch aktiv. Zusätzlich hat die Option nun den Namen transitive erhalten.

7. Unterstützung für 802.11b wurde eingestellt.

8. Kanaländerungen können über SSH mit
gluon-core.@wireless[0].preserve_channels=1 "updatefest"  gesetzt werden.

9. PoE-Passthrough kann nun in den "Erweiterten Einstellungen" bei TP-Link CPE-210/510 und Ubiquiti NanoStation-Geräten konfiguriert werden.

10. Der "Expert Mode" wurde in "Erweiterte Einstellungen" umbenannt.




Darüber hinaus verweisen wir auf die Release-Notes von Gluon
v2016.2.5: http://gluon.readthedocs.io/en/v2016.2.5/releases/v2016.2.5.html
v2016.2.4: http://gluon.readthedocs.io/en/v2016.2.5/releases/v2016.2.4.html
v2016.2.3: http://gluon.readthedocs.io/en/v2016.2.5/releases/v2016.2.3.html
v2016.2.2: http://gluon.readthedocs.io/en/v2016.2.5/releases/v2016.2.2.html
v2016.2.1: https://gluon.readthedocs.io/en/v2016.2.1/releases/v2016.2.1.html
v2016.2: http://gluon.readthedocs.io/en/v2016.2/releases/v2016.2.html
v2016.1.6: http://gluon.readthedocs.io/en/v2016.2/releases/v2016.1.6.html
v2016.1.5: http://gluon.readthedocs.io/en/v2016.2/releases/v2016.1.5.html
v2016.1.4: http://gluon.readthedocs.io/en/v2016.2/releases/v2016.1.4.html


Die verwendete Site-Conf findet ihr hier:
https://github.com/freifunk-stuttgart/site-ffs/tree/nightly

Viele Grüße
das Firmware Team

Rückblick Flash in den Mai 2017

Am 30.04.2017 veranstaltete Freifunk Stuttgart in Kooperation mit Radio Fips im Göppinger Kreismedienzentrum den dritten „Flash in den Mai“. Dieses Jahr zum erstem Mal in Göppingen. Neben leckerem Essen vom Grill gab es einige spannende Vorträge.

Ein herzliches Dankeschön für den super Tag geht an das Kreismedienzentrum, Radio Fips, die Organisatoren und allen Helfern.

Folien zu Vorträgen von Roland möchten wir an dieser Stelle veröffentlichen:

Ein Mitschnitt von der Livesendung beim freien Radio Göppingen Fips ist bei unseren Freunden von Freifunk Göppingen zu finden: https://goeppingen.freifunk-stuttgart.de/2017/05/07/flash-in-den-mai-sondersendung-bei-radio-fips/


Am Vormittag hat der Verein Freifunk Stuttgart e.V. seine Mitgliederversammlung abgehalten. Einer der zentralen Tagesordnungspunkte war der Rückblick auf das vergangene Jahr, welches mit vielen Veranstaltungen mit unter anderem im Ev. MedienhausUmsonst & Draußen und Barcamp Stuttgart, bei dem Freifunk inhaltlich vertreten war. Des weiteren wurde im Rahmen dieser Mitgliederversammlung ein neuer Vereinsvorstand gewählt. Neuer Vereinsvorsitzender ist Philippe Käufer. Außerdem ist Bruno Baumgart-Hageneder neu im Vorstand.

Der neue Vereinsvorstand des Freifunks Stuttgart. Von links: Adrian Reyer, Christoph Altrock, Philippe Käufer, Bruno Baumgart-Hageneder, Thomas Renger. Foto: David Stellmacher

Einen von David Stellmacher verfasster Zeitungsartikel ist hier zu finden: http://www.swp.de/goeppingen/lokales/goeppingen/freies-w-lan_-_freifunker_-zieht-positive-bilanz-14910127.html

 

Call for Partizipation: Flash in den Mai 2017

Freifunk Stuttgart veranstaltet am 30.04.2017 wieder einen Flash in den Mai.
Dieses Jahr in Kooperation mit dem freien Radio Göppingen.
Wir werden im Kreismedienzentrum Göppingen zu Gast sein.
Das Programm wird sich aus der Mitgliederversammlung und anschließend (13 Uhr)
Spannende Vorträge, Workshops und Diskussionen zusammensetzen.

Wir suchen nun Personen, welche zum Thema Freifunk Vorträge halten,
Workshops leiten oder aber Ideen für Diskussionsthemen haben.

Das Thema Freifunk deckt ein sehr weites Spektrum ab. Möglich wären
Beiträge von technischer Natur über Freifunk in der Flüchtlingshilfe bis
zu Philosophischen und Sozialen Aspekte der Freifunk Community.

Deine Vorschläge werden gerne bis zum 23.04.2017 direkt per Mail an event[ät]freifunk-stuttgart.de entgegengenommen.

Bereits gesammelte Themen sind im Wiki zu finden.