Nach vielen Jahren als treue Begleiterin von Freifunk Stuttgart geht nun unsere erste, aber alt gewordene Homepage in den Ruhestand. Damit ist Platz geworden für ein Neuanfang.

Mit der neuen Homepage wollen wir ein moderneren Aufbau in Verbindung mit den Farben von Freifunk Stuttgart umsetzen.

Der Aufbau hat sich dahingehend geändert, dass nun auf der Startseite untereinander mehrere Themenblöcke mit Kurzinformationen zu Freifunk angeordnet sind. So kann sich ein Besucher einen kurzen Überblick zu Freifunk verschaffen.

Das Menü wurde zusammen gezurrt, indem es mehr Untermenüs und weniger Hauptmenüs gibt, also weg von einer horizontaleren hin zu einer vertikaleren Menüstruktur. Dies ist vor allen Dingen für kleine Bildschirme wie bei Smartphones wichtig.

Zusätzlich haben wir es geschafft, das keine Drittanbieterdienste bei einem Besuch von freifunk-stuttgart.de aufgerufen werden. Das nervige Klicken auf irgendwelche Cookie-Banner ist damit obsolet geworden. Auch wir selber sammeln keine Daten beim Besuch der Homepage, es gibt kein Statistik-Programm, das im Hintergrund z. B. die tägliche Besucheranzahl erfasst.

Von der Farbgestaltung haben wir uns an den zwei Grundfarben von Freifunk Stuttgart gehalten, die um 2014 im Gestaltungsprozess für Aufkleber und Flyer festgelegt wurden.

Dies ist eine Grundfarbe (gelb) mit dem HEX-Code „f8b334“ und einer neutralen Farbe (grau) mit dem HEX-Code „58585a“. So eine Kombination wird als eine Bunt-Unbunt-Kontrast bezeichnet. Er dient dazu auf einem neutralen Farbhintergrund mit einer bunten Farbe Aufmerksamkeit zu erzeugen und zu lenken. Hierzu haben wir uns an der hervorragenden Einführung zu Farbkontrasten von Webdesign Journal orientiert bzw. unser Designabsichten überprüft.

Da jedoch zwei Farben nicht ausreichen, wurde von uns noch ein helles Grau generiert, um als Kombination mit dem ursprünglichen Grau für die Darstellung von Schrift zu dienen.

Weiter haben wir zwei Farbpaletten mit je 10 Stufen erstellt, einmal vom dunklen Grau zum Gelb und einmal vom hellen Grau zum Gelb. Diese Farbpaletten können gerne für zukünftige Gestaltungen von Flyern, Aufklebern und anderen Propagandamaterialien genutzt werden. Die Paletten, sowie das Werkzeug mit dem sie erstellt wurden finden sich in unserem Wiki.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.